Salat Rezepte: lecker und einfach! Perfekt für Sportler

Fitness-Salat Rezept zum Nachmachen

Wer nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt, sich noch dazu quält die Laufschuhe anzuziehen und raus in die weite Welt zu laufen, der kennt es: den Hunger danach! Der Hunger danach ist meist dadurch bestimmt, dass man nur noch schnell etwas essen möchte und dann sich ausruhen, den Stress vom Tag abfallen lassen möchte. Entspannung. Mehr nicht. Was vielen dann passiert, sie essen das falsche. Das vermeintliche Schnelle, was dann aber vermeintlich stark auf das Hüftgold wirkt. Dabei ist es so einfach, schnell und gut zu essen. Man muss nur einige Rezepte im Hinterkopf haben, die Gesundheit und Schnelligkeit in sich vereinigen. Unser Fitness-Salat Rezeptist genau so eines. Schnell, leicht und lecker.

Wieso ist das Fitness-Salat Rezept gesund?

Es kombiniert sattmachende Zutaten mit der Leichtigkeit von einem Salat. Viel brauchen Sie gar nicht zu haben: Eisbergsalat, Cherry-Tomaten und Champignons. Mehr nicht. So ist das Fitness-Salat Rezept nicht nur lecker-leicht, sondern auch noch echt günstig. Eine unschlagbare Kombination. Außerdem sind Champignons das wahre Fitness-Food! Durch den bestmöglichen glykämischen Index erhöhen Champignons so gut wie gar nicht den Insulin-Spiegel. Sie sättigen lange und nachhaltig. Wer dennoch ein wenig mehr Eiweiß (welches sehr gut sättigt) im Essen haben möchte, der kann gerne zu ein wenig Hähnchenbrust oder Feta-Käse greifen. Beim Feta-Käse allerdings aufpassen: kalorienreich! Ansonsten lässt sich das Fitness-Salat Rezept in tausenden Variationen zubereiten. Es ist sozusagen die Grundlage für viele Rezepte. Ein wenig frisches Obst passt genauso rein wie selbstgemachte Croutons aus Schwarzbrot.

Wie bereite ich das Fitness-Salat Rezept zu?

Ganz einfach! Zuerst erhitzen Sie eine Pfanne mit gutem Olivenöl. Währenddessen schneiden Sie den Salat, ob Salatherzen oder Eisberg ist egal, in kleine Streifen. Danach waschen Sie die Cherrytomaten gut ab und legen diese oben auf den kleingeschnittenen Salat. Wenn das Olivenöl nun heiß ist, braten Sie die Champignons an. Nach etwa 2-3 Minuten sollte sie gar sein. Nun würzen Sie Champignons mit Meersalz und Pfeffer und löschen alles mit Balsamico Essig ab. Kurz die Champignons in der Pfanne schwenken bis der Essiggeruch weg ist. Nun die Champignons ebenso auf den Salatteller anrichten. Die Soße nun aus Balsamico Essig, Olivenöl, ein wenig Milch zum Binden, Pfeffer, Salz und wer mag Knoblauch mixen und über den Salat geben: Fertig ist der Fitness-Salat! Mehr als 5 Minuten brauch man nicht. Sollten Sie auf eine Scheibe Brot nicht verzichten können, greifen Sie abends am Besten zu Vollkornbrot. Das macht lange satt und versorgt Sie für den nächsten Tag mit Kohlenhydraten.

Was brauche ich nochmal für das Fitness-Salat Rezept:

Eisbergsalat oder Salatherzen
Cherrytomaten, 125gr.
Champignons, 250gr.
Olivenöl
Balsamico
Milch
Salz, Pfeffer
Wer mag: eine Scheibe Vollkornbrot, Hähnchenbrust oder Feta-Käse, Obst oder einige angeröstete Pinienkerne/Cashewnüsse
Fitness-Salat, die Zweite: Rucola Salat – Einfach, schnell, gesund – Fit mit Salat

Wir haben bereits ja vor einiger Zeit über einen Salat berichtet, der wahrlich eure Fitness boostet. Nicht nur dass unser Fitness Salat Rezept schnell zuzubereiten ist, es ist zusätzlich auch noch sehr gesund. Gesund waren besonders die Champignons, die mit ihrem sehr niedrigen Glyx (Glykämischer Index – gibt an wie hoch die Wirkung von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln auf den Blutzuckerspiegel ist) ein wahrer Schlankmacher sind. Nebenbei waren wertvolle Cherrytomaten dabei, die nicht nur lecker, sondern dank ihrer Antioxidanten auch richtig Gesund sind. Antioxidantien fangen freie Radikale und schützen uns so etwa vor Krebs oder Entzündungen. Da Entzündungen in den Muskeln nach sportlicher Aktivität entstehen, ist dieser Effekt nur allzu von uns gewünscht. Unser heutiger Salat ist ein wenig anders, aber mindestens genauso lecker. Das Rucola Salat Rezept von uns beinhaltet Rucola, Paprika, Schafskäse und Pinienkerne. Und das alles getoppt von einem mediterranen Buttermilchdressing.

Rucola Salat Rezept: Was ist denn daran besonders gesund?

Besonders reich ist Rucola an einem Vitamin aus der B-Gruppe: Folsäure. Dieses Vitamin soll das Herzkreislaufsystem schützen und Demenz vorbeugen. Ausserdem enthält Rucola viele Senföle, die eine heilsame Wirkung auf den Körper haben sollen. Rucola war lange als Unkraut verschrien, hat sich aber aufgrund des anhaltenden Erfolgs der mediterranen Diät zu einer leckeren Salat-Alternative gemausert. Ganz nebenbei ist die in der Rucola enthaltene Folsäure auch sehr gut für Schwangere. Denn Folsäure, so in zahlreichen Studien nachgewiesen, verhindert wirksam Missbildungen bei Ungeborenen. Des Weiteren ist Rucola natürlich sehr kalorienarm: Nur 24 kcal pro 100 Gramm sind ein hervorragender Wert. Was die Zusammensetzung angeht, so ist Rucola vergleichsweise Eiweißhaltig (2,4 g/100 g; im Vergleich: Fett 0,7g, Kohlenhydrate 0,5g). Was die anderen Zutaten unseres Rucola Salat Rezeptes angeht, so ist durch unsere obige Mischung sichergestellt, dass du mit allem Wichtigen versorgt wirst, was man so braucht. Paprika hat einen zwei bis drei Mal so hohen Vitamin C-Gehalt wie Orangen (rote hat einen höheren als grüne). Wer hätte das gedacht? Hinzukommen enthält Paprika Carotinoide. Diese sekundären Pflanzenstoffe bekämpfen freie Radikale und wirken antioxidativ (ähnlich wie Tomaten). Somit werden Entzündungen und auch Krebs bekämpft. Wer es scharf mag und anstatt Gemüsepaprika Gewürzpaprika in sein Rucola Salat Rezept tut (oder beides), kann mit noch einigen anderen Gesundheitseffekten rechnen. Der enthaltene Scharfmacher Capsaicin vermindert die Bildung von Fettgewebe und sorgt so für eine schlanke Taille. Kein Wunder, dass Asiaten so schlank sind. Scharfes Essen fördert nebenbei auch noch die Gesundheit der Zähne durch eine erhöhte Speichelbildung. Also ran an die scharfen Dinger. Schafskäse in unserem Rucola Salat Rezept sorgt für die nötige Versorgung mit Eiweiß. Schafs- oder Ziegenkäse (je nach Gusto; günstiger ist Hirtenkäse, eine Nachahmung aus Kuhmilch) hat etwa 16 g Eiweiß (pro 100 g) und stellt so eine gute Quelle an hochwertigem Eiweiß dar. Nebenbei glänzt er auch noch mit einem hohem Kalziumgehalt, sowie Magnesium und Kalium. Als letzte Zutat in unserem Rezept sind Pinienkerne zu finden. Nicht nur bringen sie angeröstet so richtig Flavour in das Essen, nein sie sind auch noch gesund. Denn Nüsse liefern besonders gesunde Fette. Ausserdem liefern sie noch Unmengen an Vitamin A, B1 und B2. Diesen Vitaminen wird auch eine Wirkung zugeschrieben, welche die Haut straffen soll. Und nicht vergessen werden, soll in unserem super Rucola Salat Rezept die Buttermilch. Als Hauptbestandteil unserer Dressings ist sie nicht nur für einen Großteils des Geschmacks verantwortlich, sondern stellt auch sicher, dass wir kalorientechnisch im Limit bleiben. Denn ein falsches, sehr fetthaltiges Dressing kann schnell jeden Salat zu einem Dickmacher verkommen lassen. Buttermilch ist kalorienärmer als normale Milch, obwohl der Name etwas anderes vermuten lässt. Für unser Rucola Salat Rezept kombinieren wir sie mit ein wenig Ölivenöl und Kräutern wie frischem Basilikum, außerdem Meersalz, Pfeffer und ein wenig Honig.

Zubereitung unseres Rucola Salat Rezeptes: einfach und schnell

Die Zubereitung ist ganz simpel. Alle Zutaten müssen gut gewaschen, ggf. klein geschnitten werden (Paprika) und auf einem Teller angerichtet werden. Den Schafskäse über die angerichteten Zutaten bröckeln (man schneidet Schafs- und Ziegenkäse nicht, eher zerbröckelt man ihn in der Hand). Anschließend müssen die Pinienkerne kurz ohne Fett in der Pfanne angeröstet werden. Dabei müsst ihr aufpassen, denn die Pinienkerne brennen schnell an. Am Schluß wird das Dressing zusammengemixt. Dazu einfach 150ml Buttermilch, 50ml Olivenöl, einen Teelöffel Honig, einen Spritzer Zitronensaft, ein wenig Basilikum, sowie eine Prise Salz und Pfeffer (je nach Geschmack) vermischen. Fertig ist das Rucola Salat Rezept, welches nebenbei einen tollen Fitness Salat darstellt.

Gesunder Salat: es muss nicht immer nur grün sein!

Gesunder Salat ist für viele immer das gleiche: irgendetwas Grünes (Eisberg-, Feld- oder Rucolasalat) und dazu etwa Tomaten, Paprika und Gurke. Aber ein gesunder Salat kann auch mal ganz anders aussehen. Die Asiaten essen etwa Salate, die für uns sehr ungewohnt sind. Aber man muss noch nicht einmal bis Asien, um Salate zu sehen, die ganz anders zubereitet werden als die, die wir kennen. Nun wir wollen heute mal einige Rezepte für gesunde Salate anschauen, die nicht üblich sind. Das Schlimmste auf dem Teller ist nämlich Langeweile und darauf haben wir keine Lust. Gesunder Salat: anders, frech, überraschend.

Gesunder Salat 1: Hallo Asien!

glasnudelnUnser erster gesunder Salat stammt aus Asien bzw. ist asiatisch inspiriert. Seine Zutaten für uns im Salat teilweise nicht denkbar oder einfach nur unbekannt. Ein Versuch ist es allemal wert. Was brauchen wir für unseren Asia-Salat? Zuerst einmal Glasnudeln. Glasnudeln werden aus der Mungbohne hergestellt und sind fast durchsichtig; daher auch der Name. Sie eignen sich hervorragend für eine gesunde Salatvariante, da sie kein Fett enthalten. Als weitere Zutat im gesunden Salat auf Asia-Art nehmen wir Lachs. Lachs ist unglaublich gesund, reich an wichtigen Omega3-Fettsäuren und gibt dem Körper zugleich noch hochwertiges Eiweiss. Zusätzliche dazu nehmen wir noch asiatische Pilze (wahlweise Mu-Err oder Shitake – erhält man im Asialaden oder gut sortierten Supermarkt). Pilze sind wie immer ein sehr gutes Gemüse, da sie den Blutzucker-Spiegel kaum beeinflussen. Nun zur Zubereitung: Wir kochen Wasser auf und tun ein wenig Salz hinzu. Dann fügen wir die Glasnudeln hinzu und kochen diese. In der Zwischenzeit braten wir den Lachs an und rösten gleichzeitig Sesam vorsichtig und ohne Fett in einer Pfanne. Ist der Lachs durch, löschen wir ihn mit ein wenig Teryaki-Soße ab. Diese sehr würzige Soße wird häufig in der Asia-Küche benutzt. Dann bestreuen wir den Lachs mit dem Sesam. Bevor die Nudeln nun fertig sind, braten wir noch die Pilze an, würzen mit ein wenig Salz und Pfeffer und stellen diese beiseite. Die Nudeln abgießen und mit Teryaki-Soße und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann ein wenig frische Chile hinzufügen und durchmengen. Scharfes Essen ist gesund, regt die Darmtätigkeit an und schützt vor Zahnproblemen (erhöhte Speichelproduktion). Nun den mit Sesam bestreuselten Lachs hinzu und die Pilze ebenso. Ist alles abgekühlt kann der etwas ungewöhnliche Nudelsalat genossen werden. Gesunder Salat nach Asia-Art – fertig!

Gesunder Salat 2: Mediterraner Fleischsalat

Fleischsalat: klingt komisch – ist aber so! Wer noch niemals einen Fleischssalat gegessen hat, auch nicht auf einem Brötchen, der hat etwas verpasst. Fleischsalat kann sehr erfrischend und leicht sein. Auf die Zubereitung kommt es an. Unser gesunder Salat mit Fleisch wird mit Lamm, roten Zwiebeln, Gurken, Schafskäse und Chili serviert. Am besten kauft ihr kleine Lammsteaks, die sind am fettärmsten und schnell zubereitet. Die Steaks in die Pfanne und von beiden Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer, sowie Oregano und Rosmarin würzen. Die Gurke und 2-3 kleine rote Zwiebeln kleinschneiden. Eine rote Chili ebenso und mit der Gurke und den Zwiebeln vermengen. Den Schafskäse drüberstreuen. Am Ende die kleinen Lammsteaks in Scheiben schneiden. Bevor die Lammscheiben auf den Salat kommen diesen mit einer Vinaigrette aus Olivenöl, Balsamico Essig, Granatapfel, Salz und Pfeffer beträufeln und vermischen. Am Schluß nun das Lamm auf die Teller garnieren, ggf. mit einem Stück Weißbrot servieren und gesund geniessen. Ein gesunder Salat aus der Mittelmeergegend.

Gesund Salat 3: Popeye´s Finest

Popeye ist stark, sehr sogar. Du willst auch so stark sein? Dann versuch es doch mal mit diesem Power-Salatrezept. Man nehme frischen Spinat, der reichhaltig mit Eisen versorgt ist und vermenge diesen mit Couscous (schlicht zubereitet mit Minze und Rosinen). Dazu angebratenes Tofu (Eiweißquelle), welches mit Sofasoße, Salz und Pfeffer abgeschmeckt ist. Wer es scharf mag, kann gerne auch Chilisoße verwenden. Den Tofu unter den Spinat-Couscous-Mix mischen und alles zusammen verschmausen. Wer ohne Fleisch nicht auskommt: Hähnchen passt sehr gut zu diesem Salatrezept. Ein gesunder Salat auf vegane Art (falls ohne Hähnchen) und trotzdem voller Power. Ihr seht, es gibt tausende Varianten gesunder Salate. Man muss einfach experimentierfreudig sein und ausprobieren. Lasst euch durch andere Küchen in der Zubereitung eurer Salate inspirieren. Gesunder Salat ist nicht langweilig und heisst eintönig essen zu müssen. Wer ein wenig innovativ mit Zutaten umgeht, der findet viele Salatrezepte, die mehr als spannend und gleichzeitig gesund sind. Ladet doch mal Gäste auf einen unserer gesunden Salate ein. Jede Wette, dass die Gäste erstaunt sein werden? Wer noch weitere Vorschläge hat, der kann diese uns ruhig mitteilen. Unter folgendem Link findet ihr wertvolle Informationen zur Abnehmwaffe Paprika. In unserem Blog findet ihr viele Beiträge zu leckerem, gesunden Essen. Schaut einfach mal rein. Leckere weitere Rezepte, zum Beispiel für Suppen oder Smoothies, findet ihr bei uns auf dem Blog. Eine Tabelle über den Glyx (Glykämischen Index) und die Nährwerte von sehr vielen Nahrungsmitteln könnt ihr unter diesem Link anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.